Stangerbad

Das Stangerbad wird in derselben Wanne wie die Unterwassermassage ausgeführt.

Hier kommt der Druckstrahl allerdings nicht zum Einsatz sondern Elektroden, die in der Wanne angebracht sind.
Je nach Polung können Längs- und Querdurchflutung durchgeführt werden.

Der Patient liegt für 20 min. in einem elektrischen Vollbad mit galvanischem Strom. Anschließend wird auch hier 30 min. nachgeruht.

Patienten mit Herzschrittmacher, künstlichen Gelenkersatz oder Frauen mit Spiralen dürfen NICHT in das Stangerbad.

Wirkung:

  • Schmerzlinderung
  • Lösen von Verspannungen
  • Durchblutungsförderung
  • Anregung von Nervenfunktionen
  • Anregung des Immunsystems

Anwendungsmöglichkeiten:

  • Verspannungen in der Muskulatur
  • arterielle Durchblutungsstörungen
  • Lähmungserscheinungen
  • Sensibilitätsstörungen bei Bandscheibenvorfällen oder Diabetes