Unterwassermassage

Die Unterwassermassage gehört in die Gruppe der Hydrotherapie deren bekanntester Vertreter Sebastian Kneipp ist.

Diese Art der Massage wird mit Hilfe eines Wasserstrahles in einer speziellen Wanne durchgeführt. Sie findet im Vollbad statt.

Die Intensität des Wasserdruckstrahles richtet sich nach der Empfindung des Patienten.

Es werden mit dem Strahl kreisförmige Bewegungen in der Muskulatur durchgeführt.
Intensiviert werden kann die Wirkung der Unterwasserdruckstrahlmassage durch verschiedene Bäderzusätze wie z. Bsp. Heublume,Rosmarin,Sole,etc.

Nach der Unterwassermassage ruht der Patient 30 min. nach, was eine Optimierung der Behandlung zur Folge hat.

Wirkung:

  • Durchblutung der Muskulatur und von Gelenken
  • Lösen von Verspannungen
  • Schmerzlinderung
  • Entspannung, Stressreduktion
  • Je nach Bäderzusatz können noch andere Wirkungen hinzukommen wie Schlafförderung, stärkere Lockerung der Muskulatur, Verbesserung des Hautbildes, Stoffwechselanregung, Leistungssteigerung, etc.

Anwendungsmöglichkeiten:

  • Wirbelsäulenbeschwerden, Kreuzschmerzen
  • Hüft- und Knieleiden
  • Verspannungen im Nacken, Rücken, Arm- und Beinbereich
  • Kopfschmerzen
  • rheumatische Erkrankungen
  • Nachbehandlungen nach Operationen/ Unfällen / Verstauchungen

mit Bäderzusätzen:

  • Leistungsabfall
  • Verspannungen im ganzen Muskelbereich
  • vor oder nach sportlicher Aktivität besonders Marathon und Wettkampfsportarten wie Tennis, Volleyball,etc.
  • Cellulitis
  • Stoffwechselanregung