Ohrkerzentherapie

Ohrkerzentherapie

Eine alte indianische Therapieform

Die Funktion einer Ohrkerze basiert auf einem einfachen physikalischen Prinzip: Durch das Anzünden der Ohrkerze entsteht ein natürlicher Druckunterschied zwischen dem brennenden Teil Ohrkerze und dem Ohr.

Der Druckunterschied bewirkt einen Druckausgleich, den sogenannten Kamineffekt. Dadurch kommt es zu einer Massage des Trommelfells. Die Durchblutung, die Lymphzirkulation und der Sekretfluss werden angeregt, der Reinigungsprozess setzt ein.

Die Ohrkerze besteht aus Leinen- oder Baumwollgewebe und Wachs. Unsere Ohrkerzen enthalten darüber hinaus ätherische Öle wie Lavendel, Kamille, Thymian, Limone uva.

Wirkung:

  • Entspannung
  • Ohrreinigung, Sekretabfluss
  • Chakrenausgleich und dadurch postiver Einfluss auf Energiefeld des Körpers
  • Beruhigung des Nervensystems
  • Verbesserung des Lympabflusses

Anwendungsmöglichkeiten:

  • zum Stressabbau
  • bei Schlafstörungen
  • bei Schnarchen
  • Hyperaktivität bei Kindern
  • bei Erkältungen, chronischen Schnupfen – zur Verringerung von Ohrenschmalz
  • bei Nasennebenhöhlenentzündungen

Ablauf:

Nacheinander wird in jedem Ohr die Ohrkerze ab- gebrannt. Im Anschluss erfolgt die Gesichts- und Kopfbehandlung mit Teilen aus der Akupressur, Lymphdrainage, Massage, Ohrakupunkturpunkte (ohne Nadeln).

Dauer:

  • ca. 60 min